Geschichte
Newsticker
Gichtarten
Diagnose
Begleiterscheinungen
Vorbeugung
Medikamente
Laborwerte
Meßgerät Glucofast Duo
Details
Purintabellen Produkte
Purintabellen
Forschung
Bücher
Selbstversuche
Fachbegriffe
Newsletter
Patientenfälle
Homöopathie
Umfrage
Umfrageauswertung
Links
Impressum

Begleiterscheinungen

Durch eine verspätete, nicht erkannte, oder abgebrochene Behandlung können Folgeerscheinungen auftreten. Die Erkrankungen, die am häufigsten vorkommen, möchten wir Ihnen hier einmal vorstellen.

  • Nierensteine
  • Gichtniere
  • Gichtknoten

Nierensteine können sehr grosse Schmerzen bereiten und müssen ausgeschieden (wenn sie klein genug sind), mit einem Ultraschall zertrümmert (und dann ausgeschieden), oder operativ entfernt werden.

Als Gichtniere wird Folgendes bezeichnet: Wenn sich zuviel Harnsäure in der Niere ablagert, kann es zur Verstopfung der Niere kommen, welches zu Nierenversagen und Bluthochdruck führen kann.

Gichtknoten können sich im direkten Umfeld des häufig betroffenen Gelenkes, aber auch in vielen inneren Organen bilden, wobei es zur Organschädigung kommt. Es können auch Knoten in der Haut hervorgerufen werden, welche man an ihrer gelblich- weissen Färbung erkennen kann.

Dieses sind nur einige der Folgeerkrankungen unbehandelter Gicht. Auf die weiteren Folgen, der hier genannten Erkrankungen, wollen wir nicht näher eingehen.